Annette Dutton

 Foto: privat

Foto: privat

Seit 15 Jahren lebe ich in Australien, einem Land, das mit äußerster Härte gegen Asylsuchende vorgeht. Wer mit dem Boot kommt, wird in Flüchtlingslager auf eine der Pazifikinseln abgeschoben. Unsere Regierung zahlt Unsummen, um uns diese Menschen vom Hals zu halten. Manche der Flüchtlinge, darunter Frauen und Kinder, leben seit Jahren unter menschenunwürdigen Umständen ohne je einen Anwalt gesehen zu haben, ohne zu wissen, was mit ihnen geschehen wird. Eines ist sicher: In Australien leben werden sie nie.
Wir sehen sie nicht, wir hören sie nicht.
Wir Australier schlafen gut.
Nur manchmal wachen wir nachts auf, weil wir schlecht geträumt haben. Vielleicht haben wir ein weinendes Kind hinter Stacheldraht gesehen und für eine Sekunde geglaubt, es könnte unser eigenes sein. Wir verscheuchen die Bilder und atmen auf. Wir sind sicher. Alles ist gut.
— Annette Dutton
Kathrin Lange